Der Nächste bitte!

Am Freitag den 22.09.2017 empfing man zu Hause die Zweitvertretung von Rot-Weiß Darmstadt. Durch einen Flutchlichtausfall musste die Partie leider von Hähnlein nach Bickenbach verlegt werden. Unserer bisher noch ungeschlagenen Mannschaft merkte man von Beginn an das Selbstvertrauen aus den letzten erfolgreichen Spielen an und man riss das Spiel schnell an sich. Durch das aggressive Pressing der Gäste versuchte man vermehrt in den Rücken der Abwehr zu gelangen und so blieben die bisher so vertrauten langen Ballstaffeten im Mittelfeld lange Zeit aus. Eine Standardsituation brachte schließlich die Führung für den JFV. Joel Wiebe brachte einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum und fand am kurzen Pfosten das Bein von Elia Müller, der den Treffer so erzielte. (13.) Nur kurze Zeit später brachte der aufgerückte Daniel Sewe den Ball flach und scharf in den Strafraum, bevor Tim Benkstein das 2:0 markieren könnte grätschte jedoch ein Verteidiger in den Ball und schaufelte ihn in sein eigenes Tor zum 2:0. (21.) In der Folge schaltete man jedoch erneut zurück, doch bis zur Halbzeit blieben auch gute Offensivaktionen der Gäste aus und so ging man durchaus verdient mit der Führung in die Pause.
Die zweite Halbzeit zeigte über die vollen 40 Minuten das gleiche Bild. Rot-Weiß Darmstadt hat den Ball und versucht die manchmal statische JFV-Defensive zu überspielen doch Chancen treten nur vereinzelt auf. Auf der anderen Seite vergibt die Mannschaft wie auch am Dienstag einige Chancen um den Sack zuzumachen. Loris Beck scheiterte nach schöner Kombination am Torhüter (56.) bevor Lukas Scheuerpflug im Strafraum frei an sich selbst scheitert (66.). Erst kurz vor Schluss kommen dann die ersten wirklich gefährlichen Angriffe der Gäste, so löste Nic Tschech eine 1 gegen 1 Situation noch souverän, während er jedoch in der Nachspielzeit nach einem Eckball doch noch überwunden wird. Das so entstandene 2:1 verteidigt man jedoch auch über die weiteren Minuten und steht nun weiterhin ungeschlagen ganz oben dabei. Da die Mannschaft aus Lohberg, die der Gegner in der nächsten Woche sind, Spielerei waren grüßt der JFV nun zumindest eine Woche lang von der Tabellenspitze.

Tore:
13. 1:0 Elia Müller (Joel Wiebe)
21. 2:0 Eigentor (Daniel Sewe)

Aufstellung:
Nicolas Tschech – Joel Wiebe, Jonas Krämer, Luis Fuss, Daniel Sewe (33. Alexander Motzko) – Paul Mayer, Till Jäger, Lukas Scheuerpflug – Elia Müller (26. Loris Beck), Tim Benkstein (22. Adrian Pritsch), Orkun Sökmen (22. Leon Caspari)

Hinterlasse ein Kommentar