Meister gefunden!

JFV Bergstraße – SG Arheilgen 0:5 (0:2)

Serie leider gerissen!

Am vergangenen Sonntag traf der JFV auf die SG Arheilgen und fand beim 0:5 ihren Meister. Damit ist leider auch die tolle Serie von saisonübergreifend 21 ungeschlagenen Pflichtspielen gerissen.
Der JFV fand sehr gut ins Spiel und hatte nach drei Minuten bereits eine hochkarätige Torchance als Joris Felix freispielte und dieser mit seinem Linksschuss am Pfosten scheiterte. In der Folge allerdings agierten die Bergsträßer zu ideenlos und gaben das Spiel komplett an den Gegner ab. Arheilgen stand sehr hoch bei unseren Ballbesitz und lief konsequent und als Mannschaft kompakt unsere Passwege zu. So war ein geordneter Spielaufbau unsererseits kaum möglich. Statt Bälle über Kurzpässe abzuholen wurde fast jeder Ball vom JFV aus der Not heraus lang nach vorne geschlagen und landeten meist beim Gegner. Überhaupt war es gerade läuferisch an diesem Tag ein schwaches Spiel der JFV-Kicker. Unsere sonst sattelfeste Abwehr wackelte bedenklich und wurde ein ums andere mal viel zu einfach ausgespielt. Das normalerweise spielstarke Mittelfeld war zu unorganisiert und leistete sich einen Fehlpass nach dem anderen. Ungewöhnlich schwach präsentierte sich unsere Angriffsreihe, die außer eingangs erwähnter Möglichkeit keinen weiteren Torschuss abgab.
Nachdem die SGA zunächst zweimal am Abseitspfiff scheiterte bedurfte es bezeichnenderweise der Mithilfe der Heimmannschaft um in Führung zu gehen. Einen bereits geklärten Ball machte ein JFV Spieler wieder scharf und der SG Stürmer konnte unbedrängt zu deren Führung (9.) einschieben. Arheilgen bestimmte weiterhin das Geschehen, versäumte es aber das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Zweimal konnte hier Ben in höchster Not mit dem Fuß den Einschlag verhindern. Als alle hofften, diesen knappen Rückstand in die Pause retten zu können schlug Arheilgen doch noch zu und erhöhte auf 2:0 (28.). Ein SGA-Spieler hatte keine Mühe gleich drei Gegenspieler auszuspielen und einzunetzten. Zwei Minuten nach Wiederbeginn gelang Arheilgen das 3:0 und damit war das Spiel definitiv gelaufen. Nach einem unnötigen Foul knapp vor der Strafraumlinie kullerte der eigentlich schwach geschossene Freistoß unglücklich über die Linie. In der 45. Minute fiel das 0:4. Das Ergebnis spiegelte absolut den Spielverlauf wieder und es war jedem klar das es heute nichts zu holen gibt. Trotzdem, und das ist das Positive an diesem Spiel, fing unser Team nun an zu kämpfen. Keiner lies den Kopf hängen und die Jungs gaben nun Gas. Allen voran Philippe, Lenn und Lukas, die die anderen mitrissen. Ein Tor war dem Gastgeber jedoch nicht vergönnt. Stattdessen konnte Arheilgen zwei Minuten vor Schluss den 5:0 Endstand aus ihrer Sicht markieren.
Die D1 ist an diesem Spieltag auf die mit Abstand beste Mannschaft der Kreisliga getroffen und hat ihren Meister gefunden. Gründe hierfür sind schnell gefunden. Arheilgen trainiert im Gegensatz zum JFV dreimal (die Auswahlspieler sogar vier mal) in der Woche und außer bei schulischer oder krankheitsbedingter Verhinderung besteht für jedes Training Anwesenheitspflicht. Somit ist natürlich ein ganz anderer Trainingsansatz als bei uns möglich. Den Erfolg eines solchen Konzepts konnte heute jeder Zuschauer und auch die JFV-Trainer bewundern. Ein weiterer Unterschied in diesem Spiel war, das fast kein Spieler unserer Mannschaft heute in der Lage war sein volles Vermögen abzurufen, das aber gegen einen Topgegner wie die SGA von Nöten ist um Zählbares mitzunehmen. Ob das u.a. am Erscheinen von FIFA 18 zwei Tage zuvor lag ist allerdings reine Spekulation 🙂 Vor dem Spiel gingen die Trainer davon aus, das ein Punkt durchaus möglich wäre. Nach dem Spiel müssen sie allerdings neidlos anerkennen, dass die Niederlage verdient war.
Nun gilt es das Spiel abzuhaken und den Blick auf das nächste Spiel am 22.10. bei der TSG 1846 zu richten. Dort wird der JFV sicher wieder seine volle Leistung abrufen und die bisher SEHR GUTE und ERFOLGREICHE Meisterschaftssaison fortführen. Aktuell rangiert unsere D1 auf Platz vier in der Tabelle und ist mit einem Spiel weniger als der Zweit- und Drittplatzierte in Schlagdistanz zu Platz 2!
Vielen Dank an alle Familienangehörigen, die Jugendleitung und Trainer des JFV die uns bei diesem Topspiel zahlreich unterstützt haben. Ganz besonderer Dank gilt hierbei den C-Jugendspielern Voja, Joschi und Moritz für ihren Support.

Es spielten:
Ben, Stevan, Paul, Til (28./Mika), Finni, Joris (18./Lukas), Luca (29./Timo), Lenn (16./Philippe), Felix (C)

Tore:
0:1 (9.)
0:2 (28.)
0:3 (32.)
0:4 (45.)
0:5 (58.)

Hinterlasse ein Kommentar