Sieg aus der Hand gegeben

FTG Pfungstadt – JFV Bergstraße 2:2 (1:2)

Im, auf dem auf vergangenen Dienstag verlegten Nachholspiel kam der JFV trotz einer 2:0 Führung nicht über ein 2:2 hinaus.
Pfungstadt spielte clever und legte die deutlich intensivere Laufbereitschaft an den Tag während in diesem Spiel das Gefälle im Team des JFV einfach zu groß war. Insbesondere im Zweikampfverhalten und bei der Passgenauigkeit.

Auf schwer zu bespielendem Geläuf fand der JFV, wie so oft, besser ins Spiel. Bereits nach einigen Minuten verpasste Joris mit einem Kopfball knapp die JFV Führung. Luca setzte ihn nach einem Freistoss gekonnt in Szene. Der JFV erarbeitete sich die größeren Spielanteile ohne jedoch im Abschluss wirklich gefährlich zu werden. Meist fehlte beim entscheidenden Pass einfach die Präzision oder der, ansonsten gut leitende Schiedsrichter, entschied auf Abseits. Allerdings lag er hier meist daneben. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde ebneten sich die Jungs mit einem Doppelschlag den Weg zum vermeintlichen Sieg. Nach Lucas Ecke konnte Stevan unbedrängt die Führung (16.) erzielen. Nur eine Minute später spielte Felix Lenn mit einem Pass durch die Gasse frei und dieser schloss zum 2:0 für den JFV ab. Doch statt das das Spiel weiterhin zu bestimmen schalteten die Jungs mehrere Gänge zurück und ließen der FTG unnötig viele freie Räume. Nach einem vermeidbaren Ballverlust wurde unsere hochstehende Abwehr überspielt. Der erwartete Abseitspfiff blieb leider aus und Pfungstadt verkürzte eine Minute vor der Halbzeit auf 1:2. Nachdem der Ball vom Pfosten zurück in Feld sprang reagierte der Torschütze geistig schneller als der mitgelaufene JFV Spieler. Paul, der heute das Tor sehr gut hütete war chancenlos. In Hälfte zwei witterten unsere Nachbarn ihre Chance und setzten unsere Kicker unter Druck. Eine überaus schwache Zweikampfbilanz einiger unser Spieler ermöglichten den Pfungstädtern mehrere Möglichkeiten. Auch der JFV hatte weitere Torchancen. Mehrere Freistöße allerdings wurden kläglich vergeben oder wurden einfach zu ideenlos ausgeführt. In den entscheidenden Momenten kam noch hinzu das die Jungs zu oft bei Abspielen die falsche Entscheidung getroffen haben und dem Gegner zu leicht die Bälle überließ. Hier versäumten es die Jungs im Offensivspiel Überzahl zu schaffen. Obwohl so trainiert und besprochen rückte kein Spieler aus der Dreier-Abwehrkette nach um anspielbar zu sein. In der 38. Minute leisteten sich leider gleich zwei zentrale Spieler einen Lapsus. Der eine klärte den Ball nicht energisch genug und der andere vertändelte ihm beim Dribbling. Diese Einladung nahm die FTG dankend an und erzielte den mittlerweile verdienten Ausgleich. Das Spiel war nun ausgeglichen und der Sieg für beide Teams möglich. Kurz vor Schluss hatte Felix die Möglichkeit das entscheidende Tor zu erzielen, allerdings verhinderte dies der starke Torhüter mit einer Glanzparade. So blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.

Auch wenn der JFV das Spiel mit einer komplett anderen Aufstellung als üblich begann, waren drei Punkte fest eingeplant. Heute war allerdings das Leistungsgefälle innerhalb des Teams einfach zu groß und der Wille den Ball haben zu wollen bei einigen deutlich zu schwach. Daher muss man mit eben nur einem Punkt zufrieden sein. Jetzt ist es Aufgabe der Trainer die Lehren aus diesem Spiel zu ziehen und Aufgabe der Mannschaft in den nächsten Trainings wieder deutlich mehr Gas zu geben.
An diesem Sonntag ist der JFV spielfrei, Am 26.11. bereitet sich die D1 mit einem Testspiel gegen die D2 auf das letzte Spiel des Jahres am 3.12. bei SV Traisa vor,

Es spielten:
Paul, Joris, Mika, Philippe, Luca (Freddy/24.), Timo (Stevan/13.), Lukas (Lenn/13.), Til, Felix (C)

Tore:
0:1 Stevan (16./Luca)
0:2 Lenn (17./Felix)
1:2 (29.)
2:2 (38.)

Hinterlasse ein Kommentar