Ein großer Schritt, Richtung Ziel!

C1: 14.04.2018 SV St.Stephan Griesheim II – JFV Bergstraße 3:4

Der Start ins Kalenderjahr 2018 hätte für die C1 nicht besser laufen können. Erst gign man ohne Niederlage in die Osterpause, und dann hatte die Mannschaft mit der Fahrt ins spanische Lloret de Mar ein tolles Erlebnis. Nun ging es wieder in den Liga Alltag und man wollte auch hier unbedingt Punkte einfahren um sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen.

Da kam der SV St.Stephan II genau zum richtigen Zeitpunkt. Man war zu Gast bei einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Also in einem sogenannten „6 Punkte“ Spiel wollte man sich erneut beweisen. Die Partie begann gut für den JFV. Von der ersten Minute übernahm der JFV die Kontrolle über dieses Spiel und man ließ nichts anbrennen. Die Bergsträßer kamen zu eigenen Torchancen und konnten früh in der Partie in Führung gehen. Nach einer Ecke von Zangeneh, köpfte Robert Vrataric den JFV zur frühen Führung. Nach der Anfangsphase hatte man eigentlich das Gefühl, dass der JFV sich dieses Ding nicht nehmen lassen wollte, doch gegen Mitte der ersten Halbzeit kam plötzlich ein wenig Unruhe in die Bergsträßer Hintermannschaft. Nach einem direkt verwandelten Freistoß konnte der SVS ausgleichen. Plötzlich schlichen sich immer mehr Fehler ins Aufbauspiel des JFV ein, was auch daran geschuldet war, dass die Gastgeber nun aggressiver störten. So wie bei der 2:1 Führung. Ein Fehlpass im Mittelfeld, ein verlorenen Zweikampf in der Abwehr und darauf das Gegentor. Unverständlich, wie man sich so die Butter vom Brot nehmen lassen konnte, aber so war es nun mal und St.Stephan ging mit einer 2:1 Führung in die Pause.

Der zweite Durchgang begann ähnlich, wie der erste aufgehört hatte. Der JFV versuchte das Spiel irgendwie wieder in den Griff zu bekommen, doch dies gelang der Mannschaft erst einmal nicht, da viel zu lange auf lange Bälle gebaut worden ist. Auch die Fehlpässe, waren an diesem Mittag einfach zu viele. So schafften es die Gastgeber plötzlich sogar auf 3:1 zu erhöhen. Wieder ein Fehlpass im Mittelfeld, wieder ein verlorener Zweikampf, dieses mal im Strafraum und wieder ein Gegentor. Dem JFV fiel erst mal nicht fiel ein, bis Marc Kampen in der 50.Minute es mal mit einem Schuss aus der zweiten Reihe versuchte und dieser tatsächlich im Tor landete. Mit diesem Anschlusstreffer wurde anscheint der Schalter in den Köpfen umgelegt und nun konnte man endlich wieder den Druck auf den Gegner erhöhen und man startete eine unglaubliche Aufholjagd. Auch Wiebe traute sich, mal aus der zweiten Reihe abzuziehen und auch dieser Ball fand den Weg ins Tor. Der JFV hatte ausgeglichen und nur vier Minuten später fiel dann sogar die erneute Führung. Wiebe setzte sich gegen seine Gegenspieler im Alleingang durch und musste kurz vor dem Tor nur noch einschieben und den umjubelten 4:3 Treffer zu erzielen. In der Folge kamen die Bergstäßer wieder ins Spiel und wenige Minuten vor dem Ende, musste der JFV eigentlich den Sack zu machen, als Wiebe den Ball flach in den Strafraum spielte und Öztürk den Ball eigentlich nur noch einschieben musste, doch er traf den Ball unglücklich. Aber die Mannschaft konnte geschlossen das Ding noch über die Zeit bringen und so feierte man am Ende den so so wichtigen 3:4 Auswärtssieg.

Das war doch mal ein erfolgreicher Start der C1 ins neue Jahr. Aus drei Spielen konnte man sieben Punkte einfahren, und damit einen ganz großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Natürlich war dies ein kleiner Rücksicht, gegenüber der letzten Partien. Aber anders als in der Hinrunde, konnte man dieses mal trotzdem den Sieg einfahren und dies zeigt manchmal auch ein kleines Stück Qualität. Fußball bleibt halt auch ein Ergebnissport. Nun hat man acht Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und man möchte das Ziel frühzeitig klar machen. Also , man bleibt dran und am kommenden Samstag möchte man im Heimspiel gegen Rot Weiß Darmstadt II (14:00 Uhr) die nächsten Punkte einfahren um den erfolgreiche Lauf weiter fort zu setzen.

Statistik:

Aufstellung:

Bernhard – Zangeneh, Reul (42.min. Ajdini), Waltz, Walter – Wiebe (C) – Unali, Kampen – Kaumeier (36.min. Spory), Vrataric (70.min. Krug), Öztürk (68.min. Weische)

Tore:

0:1 Vrataric 5.min.

3:2 Kampen 50.min.

3:3 Wiebe 52.min.

3:4 Wiebe 56.min.

Hinterlasse ein Kommentar