A: Arbeitssieg gegen FC Arheilgen

Nach den durchwachsenen letzten Spielen der A-Jugend war es am vergangenen Samstag an der Zeit wieder ein Spiel erfolgreich zu gestalten. Der Gegner hierbei war der FC Arheilgen, der tabellarisch zunächst als ebenbürtig erschien. Der Anpfiff in Bickenbach war für 16:00 Uhr angesetzt, doch leider war um diese Zeit noch keine Person der Gäste zu sehen. Erst kurz nach dem eigentlichen Anstoß erschienen diese und sorgten somit für einen Verzögerung des Anstoßes um gute 20 Minuten. Eine optimale Vorbereitung auf ein Spiel war somit auch für unsere Spieler kaum möglich.

In der Anfangsphase setzen die Gäste unsere A-Jugend immer wieder früh unter Druck und unterbanden so zunächst erfolgreich einen geordneten Spielaufbau. Viele Konzentrationsfehler ermöglichten den Gästen in der frühen Phase des Spiels auch einige Chancen. So rettete gegen einen Kopfball in Folge eines Eckstoßes nur noch der Pfosten. Doch mit fortlaufender Spieldauer fand auch unsere Elf besser ins Spiel und konnte sich Möglichkeiten herausspielen. Nach einer schönen Kombination über den rechten Flügel flankte Orkun Sökmen schließlich flach und scharf auch Tim Benkstein, der den JFV souverän in Führung brachte. Dieses Tor war eine Art Blaupause für die kommenden Angriffe des JFVs. Immer wieder konnte sich Orkun Sökmen auf rechts durchspielen und den Ball flach in die Mitte ablegen. Doch entweder der Torhüter oder gegnerische Feldspieler konnten die Schussversuche ein ums andere Mal blocken. Auf der anderen Seite sah man vom FC Arheilgen einzig lange Bälle als spielgestaltendes Mittel. Die Verteidiger der Gäste hatten oft lange Zeit die Bälle zu schlagen und zwangen unsere Innenverteidiger somit immer wieder in Kopfballduelle. Doch nach 27 Minuten kam es zu den nächsten Aufregern. Erst trat ein Spieler im Mittelfeld gegen Darius Kinzler unnötig nach, kurz darauf gab es die gleiche Szene auch kurz vor dem Strafraum der Gäste an Paul Mayer. Beide Mae entschied der Schiedsrichter auf eine Zeitstrafe für den jeweiligen Spieler der Gäste. Die zahlenmäßige Überlegenheit konnten unsere Spieler jedoch in der Folge nicht ausnutzen. Kurz vor der Halbzeit geschah dann was geschehen musste. Ein langer Ball der Gäste rutschte unseren Innenverteidigern durch und die Gäste stellten auf 1:1 ohne wirklich etwas für das Spiel getan zu haben.

Die zweite Halbzeit lief dann noch etwa 20 Minuten als ein wirkliches Fußballspiel. Doch trotz guter Chancen war unsere A-Jugend zunächst nicht in der Lage wieder in Führung zu gehen. Nach 20 Minuten gab es ein Laufduell zwischen Luis Fuß und dem gegnerischen Stürmer, bei dem dieser unseren Innenverteidiger mit einem Faustschlag zu Boden brachte. In der darauffolgenden Rudelbildung auf dem Feld kam dann schließlich auch einer der gegnerischen Verteidiger nach vorne gerannt und lief ungebremst in Paul Mayer hinein. Bei diesem Spieler handelte es sich wohlgemerkt um den gleichen, der noch in der ersten Halbzeit des Feldes zeitweise verwiesen wurde. Nachdem mit Hilfe der Ordner die Gemenge aufgelöst wurden verlor der Schiedsrichter jede Kontrolle über das Spiel indem er nur Gelb für den gegnerischen Stürmer zog. Die direkte Folge daraus war ein überhartes Spiel, bei dem man den Eindruck gewinnen konnte den Schiedsrichter gegen sich zu haben. Während Abraham Sowah in der 70. Minute für ein normales Foulspiel gelb sah, wurden ähnliche Fouls der Gäste als Ball gespielt bezeichnet. In der 75. Minute dann der Gipfel des Schocks. Erneut ein langer Ball, erneut konnte sich ein gegnerischer Stürmer lösen und brachte damit die Gäste in Führung. Nun war jedoch der Kampfgeist beim JFV geweckt und zahlreiche Chancen wurden kreiert. Tim Benksteins Kopfball am langen Pfosten ins vom Torhüter verlassene Tor wurde geblockt (78.), Leon Caspari scheiterte mit seinem Querpass vor dem Torhüter auf Tim Benkstein (81.) und Luca Padoveses Schuss nach einem Eckball wurde gerade noch um den Pfosten herumgelenkt. In der 85. Minute spielte Paul Mayer dann einen Doppelpass mit Tim Benkstein und spielte den Ball direkt weiter zu Leon Caspari der einschob. Doch beim Pass wurde Paul Mayer vom gegnerischen Spieler unfair zu Boden gebracht und der Schiedsrichter hatte bereits auf Elfmeter entschieden. Entgegen der alten Fußballerweisheit nahm sich Paul Mayer den Ball und traf zum hochverdienten Ausgleich. Doch das war dem JFV noch nicht genug, der Sieg sollte noch her. Erst in der 90. Minute dann die Erlösung. Die Gäste klären den Ball kurz aus dem Strafraum und Luca Padovese nimmt sich den Ball und trifft ins untere Eck zum hoch umjubelten 3:2.

Schlussendlich muss man vor der enormen kämpferischen Leistung der letzten Minuten den Hut ziehen. Doch mit einer besseren Chancenauswertung in der ersten Halbzeit hätte man den Gegner bereits früh geschlagen. Für die Moral der Mannschaft war dieser Sieg jedoch unglaublich wichtig und wir hoffen auf eine Wiederholung des Kampfgeistes in der nächsten Woche beim Tabellenführer FTG Pfungstadt. In der Woche darauf steht dann auch das Derby zu Hause gegen den JFV Alsbach-Auerbach an.

Tore:
10. 1:0 Tim Benkstein (Orkun Sökmen)
85. 2:2 Paul Mayer (-)
90. 3:2 Luca Padovese (-)

Aufstellung:
Nicolas Tschech – Abraham Sowah, Luis Fuß, Felix Bachmann (30. Leon Grosch), Darius Kinzler (26. Leonard Kunder) – Luca Padovese (38. Loris Beck), Till Jaeger, Paul Mayer – Leon Caspari (42. Lukas Scheuerpflug), Tim Benkstein, Orkun Sökmen

Hinterlasse ein Kommentar