C1: Wieder eine tolle Moral bewiesen!

Es scheint einfach zu laufen bei den Jungs der C1 des JFV. Nach den vergangenen Wochen und den überzeugenden Auftritten und hohen verdienten Siegen, war es beim Gast-Spiel in Modau eine ziemlich knappe Angelegenheit. Doch obwohl man vielleicht nicht unbedingt sein bestes Spiel ablieferte gab es am Ende trotzdem drei Punkte zu bejubeln und auch solche Siege machen ein Spitzenteam aus.

Dem Team war es natürlich bewusst, dass diese Partie schwer werden würde, da man auf dem kleinen engen Kunstrasenplatz nicht viele Räume für das eigene Offensiv-Spiel finden konnte. Zudem zeigten auch die Gastgeber ein durchaus überzeugendes Spiel und machte es dem JFV in einigen Situationen ziemlich schwer, da man auf dem kleinen Platz das Aufbauspiel schnell versuchte zu stören. Doch durch einen Fehler der Lohberger Hintermannschaft konnten die Bergstäßer früh in der Partie in Führung gehen. Marco Tamonne, der vergangene Woche noch mit einem Hattrick glänzte, nutzte den Fehler und schob den Ball eiskalt ein. In der Folge war der Gastgeber spielbestimmend. Beim 1:1 Ausgleichstreffer wurde unsere C1 eiskalt aus gekontert und auch beim 2:1 Führungstreffer der Gastgeber wurde gut her ausgespielt. Mit einem 2:1 Rückstand ging es in die Kabine, bitter dabei war es natürlich, dass beide Treffer kurz vor der Pause fielen.

Aber das die Moral der Mannschaft in dieser Saison stimmt, sollte mittlerweile bekannt sein und so gab das Team im zweiten Durchgang nicht auf und versuchte sich in diese Partie rein zu kämpfen. Mit Erfolg lief man die Hintermannschaft, sowie den gegnerischen Keeper mit Tempo an und zwangen sie dabei zu Fehlern. Der 2:2 Ausgleichstreffer der Bergstäßer war dabei bezeichnend für den Willen. Nach der Flanke von Kampen, drückte Vrataric den Ball vor dem gegnerischen Keeper über die Linie und nur eine Minute später drehten die Bergstäßer die Partie sogar noch. Marc Kampen lief den Keeper des JFV Lohberg an, dieser konnte den Ball nicht klären und Kampen nutzte diese Gelegenheit um die erneute Führung zu bejubeln. Nun musste man diese Partie einfach überstehen und dies gelang dem Team bis zur letzten Sekunde, weil sie es unbedingt wollten.

Kein überzeugender Auftritt, aber die kämpferische Einstellung und der absolute Wille war zu sehen und das man am Ende dann auch eine solche Partie gewinnt zeigt, in welchem guten Zustand sich die Mannschaft zurzeit befindet. Die Hinrunde ist damit vorbei und der JFV steht mit 28 Punkten gemeinsam mit Germania Eberstadt an der Spitze der Tabelle. Seit 9 Liga Spielen ist der JFV ungeschlagen, dabei gab es ganze 8 Siege zu verbuchen. Drei Spiele der Rückrunde stehen noch im Kalenderjahr 2018 an, unter anderem das Top Spiel in zwei Wochen gegen die SG Arheilgen. Am kommenden Samstag geht es allerdings erst einmal zum Tabellenletzten SV Weiterstadt (SA/14:30 Uhr). Aber auch in diesen Partien muss das Team alles abrufen, damit es mit dem sechsten Liga Sieg in Folge klappt.

Spielerstatistik:

Aufstellung: Auletta – Schwab, Brüggemann, Löhr (C), Spory (56.min. Reul)– Gajlovic – Roshanzadeh (65.min. Scheidat), Vrataric, Fili (35.min.Essinger), Kampen – Tammone (35.min. Öztürk)

Tore:

0:1 Tammone (8.min.)

2:2 Vrataric (46.min./Kampen)

2:3 Kampen (47.min.)

 

Hinterlasse ein Kommentar