A: Hässliches Unentschieden beim JFV Lohberg

Am ersten Spieltag der Rückrunde war der JFV Bergstraße zu Gast beim JFV Lohberg in Nieder-Ramstadt. Das Hinspiel in Seeheim endete 2:0, wobei unser Team jedoch 2 Elfmeter vergab. Mit einer entsprechenden Zielsetzung ging man ins Spiel. Man wollte verhindern der FTG Pfungstadt erneut Vorsprung in der Tabelle zu gewähren.

Auf dem sehr kleinen Feld kam es schnell zu einem sehr umkämpften Spiel. Die Härte in den Zweikämpfen waren sehr nahe an der Grenze zum Foulspiel. Den ersten Aufreger gab es dann nach 13. Minuten. Vincent Costanzo bekam den Ball in die Schnittstelle und zog in Richtung des Tors, doch von der Seite kam der gegnerische Verteidiger überhart und ohne echte Chance auf den Ball angesprungen. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß und zeigte mit der Gelben Karte Gnade. Doch die Auswirkungen dieser Entscheidung schlugen sich im restlichen Spiel nieder. Waren die Zweikämpfe vorher oftmals nur hart geführt, überschritten sie nun nahezu jedes Mal die Grenze des erlaubten. Echte Chancen entstanden auf Seiten unserer Mannschaft fast nur durch Standardsituationen, während sich die Gastgeber auf lange Bälle konzentrierten. In der 38. Minute geht Paul Mayer dann nach einem Zweikampf zu Boden und fordert einen Freistoß. Der Schiedsrichter teilt in diesem Fall die Meinung jedoch nicht und lässt weiterspielen. Die Gastgeber nutzen diese kurze Phase des Reklamierens auf und gehen mit 1:0 in Führung. Bis zur Halbzeit geschah dann nichts mehr.

In der zweiten Hälfte des Spiels zeigte sich schnell, dass der JFV Lohberg das 1:0 gerne halten würde und so kam es bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit dazu, dass sie Zeitspiel betrieben. Das in Verbindung mit den langen Bällen in der ersten Halbzeit zerstörte das letzte bisschen Spielkultur auf dem Feld. Doch durch die Passivität der Gastgeber kam unsere Mannschaft zumindest wieder vermehrt zu Chancen, doch es fand sich immer ein Gegenspieler, der den Schuss abblockte. Man drängte auf den Ausgleich, während sich Lohberg kaum mehr Chancen herausspielte. Erst in der 79. Minute fiel er dann, der erhoffte Ausgleich. Luis Fuß steig nach einem Eckball von Luca Padovese am höchsten und drückte den Ball ins obere Eck. Doch nun schienen beide Mannschaften noch einmal Leistung zeigen zu wollen und es kam zu großen Chancen auf beiden Seiten. Ein Abseitstor wurde den Gastgebern nicht anerkannt und kurz darauf konnte der gegnerische Stürmer freistehend am langen Pfosten den Ball nur über dem Tor platzieren. In der 89. Minute kam Vincent Costanzo kurz im Mittelfeld und erneut ging in der gegnerische Innenverteidiger von hinten ohne Chance auf den Ball an. Nun gab der Schiedsrichter eine Zeitstrafe. Der JFV konnte die zahlenmäßige Überlegenheit in den letzten Minuten jedoch nicht nutzen. Mit der letzten Aktion des Spiels konnte Luca Padovese nach einem Eckball den Ball per Distanzschuss knapp nicht im Tor unterbringen.

Am Ende steht ein Unentschieden gegen einen unangenehmen Gegner auf einem unangenehmen Platz mit Schiedsrichter, der beidseitig einige unglückliche Entscheidungen traf. Man muss das Ergebnis so akzeptieren, mehr wäre am Ende des Tages auch nicht verdient gewesen. Fußballerisch war das Spiel jedoch nicht ansehnlich und nur sehr schwere Kost für die Zuschauer. An diesem Wochenende soll, das gegen TUS Griesheim jedoch wieder anders aussehen. Gegen das Schlusslicht der Tabelle konnte man bereits im Hinspiel ein 14:1 erreichen.

Tore:
79. Minute 1:1 Luis Fuß (Luca Padovese)

Aufstellung:
Nicolas Tschech – Lukas Arlt (34. Abraham Sowah), Leon Grosch (40. Felix Bachmann), Luis Fuss, Darius Kinzler – Luca Padovese, Till Jaeger, Paul Mayer (C) – Vincent Costanzo, Tim Benkstein, Orkun Sökmen (24. Leon Caspari)

Hinterlasse ein Kommentar